ZFD aktuell - Frieden verbessert das Klima IV

berlin_protests_against_ukraine_war_51907745358.jpg
Friedensdemonstration in Berlin, 27.2.22 Foto: Lewin Bormann

Liebe Leserinnen und Leser,

wir sind zutiefst erschüttert über den russischen militärischen Angriff auf die Ukraine und verurteilen ihn aufs Schärfste. Wir sind in Gedanken bei der ukrainischen Bevölkerung und appellieren an die russische Regierung, die Waffen schweigen zu lassen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Nur so kann weiteres Leid verhindert werden. Der Zivile Friedensdienst steht in dieser schweren Zeit fest und solidarisch an der Seite seiner ukrainischen Fachkräfte und Partnerorganisationen. Wir stehen in kontinuierlichem Austausch mit ihnen. Ihre Sicherheit und das Wohlergehen haben in dieser Situation oberste Priorität.

Die Anstrengungen für Deeskalation, Verständigung und Frieden dürfen jetzt nicht nachlassen

Das gilt auch für andere Krisen- und Konfliktregionen dieser Welt. Über das Engagement unserer Partner und Fachkräfte berichten wir wie immer in diesem Newsletter. Sie erfahren beispielsweise etwas über das Engagement der ZFD-Partnerorganisation WAVES gegen die Beschneidung von Mädchen in Sierra Leone und über eine Beobachtungsmission zum Schutz von Menschenrechten in Kolumbien. In unserem Klima-Hub finden Sie neue Beiträge aus den Philippinen, die Dokumentation einer Online-Veranstaltung und eine aktualisierte Linkliste.

Wir wünschen eine inspirierende Lektüre.

Neuigkeiten aus dem ZFD

Angriff auf die Ukraine

In einem kurzen Statement hat sich das Konsortium Ziviler Friedensdienst am Donnerstag zum Krieges gegen die Ukraine geäußert: Wir sind zutiefst erschüttert über den russischen militärischen Angriff auf die Ukraine und verurteilen ihn aufs Schärfste.

Sierra Leone: „Kein Schnitt mehr!“

Die ZFD-Partnerorganisation WAVES kämpft gegen weibliche Genitalverstümmelung und sexualisierte Gewalt in Sierra Leone. Der Zivile Friedensdienst unterstützt ihren engagierten Einsatz für die Rechte von Frauen und Mädchen.

Kenia: Gerechtigkeit für alle

In Kenia fördert ZFD-Partner FIDA mit staatlicher Unterstützung Schlichtungsformen wie Mediation und Schiedsverfahren. Ziel ist es, die außergerichtliche Konfliktbearbeitung zu stärken und den Zugang zur Justiz für alle zu verbessern. Vor allem Frauen werden ermutigt, ihre Rechte einzufordern.

Myanmar ein Jahr nach dem Putsch

Ein Jahr nach dem Militärputsch in Myanmar ist die Situation für die Zivilbevölkerung weiter äußerst schwierig und gefährlich. Der Zivile Friedensdienst steht den Menschen unter anderem durch Beratungs- und Bildungsangebote weiter solidarisch zur Seite.

Deutschland: Talk zu Klima und Konflikt

Wie hängen Klimakrise und Konflikte zusammen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Online-Gesprächs, zu dem das forumZFD im Dezember 2021 eingeladen hatte. Über 80 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Veranstaltung im Live-Stream und beteiligten sich mit zahlreichen Kommentaren und Fragen.

Kolumbien: Beobachtungsmission SOS Colombia

Proteste gegen soziale Missstände in Kolumbien führten 2021 zu massiver Gewalt und Menschenrechtsverletzungen. Eine internationale Beobachtungsmission dokumentierte die sich zuspitzende Lage, forderte Aufklärung und sprach Empfehlungen aus. Auch ZFD-Partner aus Mexiko brachten sich mit ein.

Philippinen: Das Gold glänzt nicht für alle

Naturkatastrophen bedrohen die Menschen auf den Philippinen in besonderem Maße. Der Klimawandel, schwindende Ressourcen und Umweltverschmutzung verschärfen die Konfliktlage. Der ZFD unterstützt in der Provinz Davao de Oro Partner, die sich für eine gewaltfreie Bearbeitung der Konflikte einsetzen.

Palästinensische Gebiete: Auszeichnung für standhafte Jugend

Wir starten das Jahr mit einer Meldung, die Mut macht: Der palästinensischen ZFD-Partnerorganisation Youth of Sumud wurde im Dezember der „Front Line Defenders Award 2021“ verliehen. Der Preis würdigt Organisationen, die sich trotz massiver Widerstände für die Menschenrechte einsetzen. Gratulation!

Neue Publikationen

Factsheet: Ziviler Friedensdienst in der Klimakrise

Diese Kurzinfo beleuchtet das Potenzial von Friedensarbeit in der Klimakrise, denn Zivile Konfliktbearbeitung legt einen Grundstein für die gemeinsame, gerechte und friedliche Bewältigung künftiger Herausforderungen. Auch der ZFD-Hub „Frieden verbessert das Klima" wird vorgestellt. Dort finden Interessierte eine Vielzahl von Praxisbeispielen, Fachbeiträge sowie weiterführende Infos und Links zum Thema.

Factsheet: Ziviler Friedensdienst

Diese Kurzinformation stellt das Programm Ziviler Friedensdienst als Deutschlands Beitrag zu Friedensförderung und Gewaltprävention vor. Auf zwei Seiten enthält sie wesentliche Fakten zum ZFD und nennt konkrete Beispiele aus der Arbeitspraxis in Kolumbien, Sudan, Mali, Mexiko, Libanon und dem Balkan.

Factsheet: Klimawandel und Konflikte in den Philippinen

Das Factsheet des ZFD-Trägers forumZFD erläutert, wie stark die Philippinen vom Klimawandel betroffen sind. Es zeigt auf, wie sich die Konfliktlage in dem Inselstaat dadurch weiter verschärft und wie die Friedensarbeit des ZFD und seiner philippinischen Partnerorganisationen dazu beitragen, gewaltfrei mit ressourcen- und klimabedingten Konflikten umzugehen.

Infografik: Klimawandel und Konflikte auf den Philippinen

Diese Infografik des ZFD-Trägers forumZFD fasst zusammen, welchen Einfluss die Folgen des Klimawandels auf die Konfliktlage in den Philippinen haben – und wie der ZFD angemessen darauf reagieren kann.

Publikation: Sani´s World Tour with Lhani

Die Geschichte „Sani´s World Tour with Lhani" aus Nepal macht deutlich, wie wichtig Bildung für alle ist, insbesondere für Mädchen. Das Recht auf Bildung ist eines der grundlegenden Menschenrechte, das auch zur Friedensförderung in der Gesellschaft beiträgt.

Weiterbildung Zivile Konfliktbearbeitung

Seminar: Kirche und Konflikt - Teil des Problems oder Teil der Lösung?

Vom 16.06. bis 17.06.2022 findet das gemeinsame Seminar von Justitia & Pax und ZFD-Träger AGIAMONDO in Berlin statt. Es trägt den Titel „Kirche und Konflikt - Teil des Problems oder Teil der Lösung? Training zur katholischen Friedenslehre" und richtet sich an Fachkräfte und Mitarbeitende von Organisationen, die in der Friedensarbeit tätig sind. Auch andere Interessierte sind herzlich willkommen, um biografische Berührungspunkte zu Krieg und Frieden zu entdecken und in den Dialog zu Beiträgen katholischer Friedensakteure und Strukturen zu gehen. Anmeldungen sind bis 30.02.2022 möglich.

Online Seminar: Dialogue & Facilitation

Vom 08.03. bis zum 26.04.2022 veranstaltet die Akademie für Konflikttransformation das englischsprachige Online-Seminar „Dialogue & Facilitation“. Dialogprozesse und Facilitation spielen in der Friedensförderung eine große Rolle. Daher ist es wichtig, die Grundlagen, Voraussetzungen, Dynamiken und Grenzen solcher Ansätze zu verstehen und sie sinnvoll einzusetzen. In diesem Online-Seminar lernen Interessierte diese Ansätze näher kennen und beschäftigen sich eigenständig und in der Gruppe damit. Die Live-Sessions finden immer dienstags von 14 Uhr bis15:30 Uhr statt.

Beratung: „Konfliktmoderation for Future" – für Klimabewegte

Gemeinsam mit „Psychologists for Future" und der „Werkstatt für Gewaltfreie Aktion Baden" hat ZFD-Träger KURVE Wustrow das Angebot „Konfliktmoderation for Future" aufgebaut. Klimabewegte Gruppen können dadurch kostenfreie Konfliktmoderation in Anspruch nehmen. Am 23.03.22 um 19:30 Uhr werden das Projekt und Methoden der Konfliktmoderation in einer Online-Veranstaltung vorgestellt. Bei Interesse bitte melden unter kontakt [at] konfliktmoderationforfuture [dot] de.

Infotermin: Friedensarbeit als Beruf

Von September 2022 bis Dezember 2023 bietet die KURVE Wustrow eine „Ausbildung zur Berater*in für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen“ an. Dazu gibt es vorab eine Orientierungsveranstaltung am 23.03.2022 in Berlin. Dort finden Interessierte ausführliche Informationen über die 16-monatige deutschsprachige Ausbildung. Die Trainerinnen und Trainer sind vor Ort und beantworten Fragen.

Online-Trainings: „Anti-Bias and Social Inclusion" und „Do No Harm"

Die folgenden Online-Trainings der KURVE Wustrow finden in Kürze statt: „Anti-Bias and Social Inclusion" vom 26.04.2022 bis 29.04.2022 und 13.05.2022 mit Cvetka Bovha und Prasad Reddy. Und „Applying Do No Harm" am 10.,13., 20., 24. und 27.06.2022 und am 04. und 08.07.2022 mit Jochen Neumann und Wolfgang Heinrich.

Neue Weiterbildung: CampaPeace

Im April startet eine neue Weiterbildung der KURVE Wustrow. Der Gedanke dahinter: Damit sozialer Wandel und eine friedliche Zukunft möglich werden, braucht es Aufklärungskampagnen. CampaPeace vermittelt grundlegende Kompetenzen in Aufbau und Strukturierung der Kampagnenarbeit, zur Begleitung sozialer Bewegungen sowie Grundlagen des gewaltfreien Widerstands. Trainerinnen und Trainer sind: Esther Binne, David Scheuing, Ulrich Wohland. Die Weiterbildung besteht aus sechs Modulen, die zwischen April 2022 und März 2023 stattfinden.

Online Seminar: Self-care in Peace Work

Vielen Fachkräften, Teams oder Organisationen fällt es im Alltag schwer, Zeit für die Selbstfürsorge einzuräumen, weil die Dringlichkeit ihrer Arbeit für andere Menschen so groß ist. Bei Self-Care geht es neben physischer und psychischer Gesundheit vor allem um klare Grenzen in persönlichen und beruflichen Beziehungen und um funktionierende Unterstützungsangebote innerhalb von Teams und Organisationen. Das englischsprachige Online-Seminar der Akademie für Konflikttransformation „Self-Care in Peace Work“ vermittelt, wie Interessierte die Selbstfürsorge mehr in den persönlichen und beruflichen Alltag einbauen können und warum das wichtig ist. Das Seminar findet vom 05.04. bis 24.05.2022 immer dienstags von 12 bis 14 Uhr im virtuellen Raum statt. 

Training: Practitioner Trainings for Nonviolent Conflict Transformation

Von Mai bis Juni 2022 bietet die KURVE Wustrow die nächsten Vor-Ort-Trainings aus der Reihe „Practitioner Trainings for Nonviolent Conflict Transformation“ an. Die fünftägigen englischsprachigen Fachseminare sind praxisorientiert und auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnitten. 2022 finden sie zum ersten Mal in dem neuen Tagungshaus der KURVE Wustrow statt.

Online Seminar: Creative Methods in Peacebuilding

Das englischsprachige Online-Seminar „Creative Methods in Peacebuilding“ der Akademie für Konflikttransformation bietet einen Überblick über kreative Ansätze zur Konfliktbearbeitung. Die Teilnehmenden diskutieren die Potenziale und die Grenzen kreativer Methoden und beschäftigen sich mit der Frage, wie Kreativität dazu beitragen kann, sich gewaltfrei mit Konflikten auseinanderzusetzen und Frieden zu schaffen. Das Seminar findet vom 05.05.2022 bis zum 23.06.2022 immer donnerstags von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr statt.

International Training: Nonviolence

Die KURVE Wustrow bietet seit 1994 jährlich ein „Internationales Training für Gewaltfreiheit im Kontext von Krieg und bewaffnetem Konflikt" an. Das Training vom 21.06.2022 bis 08.07.2022 ist englischsprachig und wird von einem erfahrenen internationalen Trainingsteam angeleitet. Der 18-tägige Grundkurs findet in Präsenz statt und richtet sich an Mitarbeitende und Aktivistinnen und Aktivisten von Friedensinitiativen, Menschenrechtsgruppen und Nichtregierungsorganisationen aus aller Welt.

Training: Sicherheitstraining für Dienstreisende

Vom 13.06. bis zum 15.6.2022 bietet AGIAMONDO in Köln ein Sicherheitstraining für Dienstreisende. Es richtet sich an Mitarbeitende von Organisationen, die in Gebieten mit erhöhten Risikopotenzialen reisen. Das dreitägige Sicherheitstraining unterstützt bei der Vorbereitung und Durchführung von Dienstreisen. Anmeldungen sind bis zum 15.05.2022 möglich.

Fortbildung: Konfliktmoderation

Die Fortbildung „Konfliktmoderation in sozialen Bewegungen und selbstverwalteten Projekten“ richtet sich an Menschen, die in ihren eigenen und in anderen Gruppen moderieren, besonders an Aktivistinnen und Aktivisten in sozialen Bewegungen, Nichtregierungsorganisationen und Initiativen. Ziel ist, dass die Teilnehmenden am Ende der Fortbildung befähigt sind, interne Gruppenkonflikte konstruktiv zu begleiten und andere dabei zu unterstützen. Nächste Termine in Präsenz sind: 25.08. bis 28.08.2022, 29.09. bis 01.10.2022 und 28.10. bis 30.10.2022.

Jahresprogramm 2022: Seminare von AGIAMONDO und Brot für die Welt

Im Jahresprogramm der ZFD-Träger AGIAMONDO und Brot für die Welt (Dienste in Übersee) finden Interessierte auf 64 Seiten Weiterbildungen in den Bereichen Zivile Konfliktbearbeitung und Gewaltfreiheit. Das Programm gliedert sich in die sechs Themenbereiche Frieden und Entwicklung, Interaktion, Wandel, Achtsamkeit, Methoden und interne Seminare für Mitarbeitende der Organisationen.

Aktuelle Jobs

Deutschland 024/2022 Projektkoordination EG11 Ziviler Friedensdienst, Teilzeit - Bewerbungsfrist: 9.3.2022 Engagement Global
Sri Lanka Kommunikationsberater*in für Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d) - Bewerbungsfrist: 6.3.2022 AGIAMONDO
Kenia Civil Peace Service (CPS) Advisor (m/f/d) in the field of Youth and Community Dialogue - Bewerbungsfrist: 13.3.2022 GIZ
Kenia ZFD-Fachkraft im Bereich Jugend und Community Dialog - Bewerbungsfrist: 13.3.2022 GIZ
Honduras ZFD-Fachkraft für Dialogförderung im Bereich Ressourcenkonflikte - Bewerbungsfrist: 7.3.2022 GIZ
Philippinen Project Manager (m/f/d) in Cotabato City - Bewerbungsfrist: 6.3.2022 forumZFD
Philippinen Project Manager (m/f/d) in Butuan City - Bewerbungsfrist: 6.3.2022 forumZFD
Deutschland Fachkraft Finanzen d/w/m, Teilzeit 30h - Bewerbungsfrist: 26.3.2022 KURVE Wustrow
Ruanda Civil Peace Service (CPS) Advisor (m/f/d) in peace education and civil conflict transformation - Bewerbungsfrist: 1.3.2022 GIZ
Kamerun Pedagogue/Educator (f/m/x) for Peace Education and Innovative Pedagogy Brot für die Welt
Kamerun Journalist (f/m/x) to strengthen conflict-sensitive reporting Brot für die Welt
Honduras Professional for Conflict Transformation (f/m/x) Brot für die Welt
Kamerun Journalist (w/m/d) zur Stärkung der konfliktsensitiven Berichterstattung Brot für die Welt
Kamerun Pädagoge/Erziehungswissenschaftler (w/m/d) für Friedenserziehung und innovative Pädagogik Brot für die Welt
Honduras ZFD-Fachkraft zur Stärkung von Dialogfähigkeiten - Bewerbungsfrist: 28.2.2022 GIZ
Honduras Civil Peace Service (CPS) Advisor (m/f/d) for enhancing dialogue skills - Bewerbungsfrist: 28.2.2022 GIZ
Libanon Expert (m/f/d) Advocacy and Media for social change - Bewerbungsfrist: 28.2.2022 forumZFD
DR Kongo Sozialpädagoge (w/m/d) mit therapeutischer oder psychosozialer Zusatzqualifikation Brot für die Welt
Sierra Leone ZFD-Fachkraft (w/m/d) für Wissensmanagement ( Landrechte/ Recht auf angemessene Ernährung) Brot für die Welt
Kamerun ZFD-Fachkraft für Friedensjournalismus (m/w/d) in Kamerun Brot für die Welt
DR Kongo Social pedagogue (f/m/x) with additional therapeutic or psychosocial qualification Brot für die Welt
Sierra Leone ZFD-Fachkraft (w/m/d) für IT-Training und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Jugendarbeit Brot für die Welt