ZFD aktuell – Frieden verbessert das Klima V

peace_dove.jpg
Illustration: Anastasiya Samаrkina

Liebe Leserinnen und Leser,

der Krieg in der Ukraine hält die Welt in Atem. Die Kriegshandlungen reißen nicht ab, das sehen wir tagtäglich in den Medien. Aber auch die Bemühungen für den Frieden lassen nicht nach, auch wenn davon auf den ersten Blick nicht so viel zu erfahren ist. Auf unserer Webseite und auf denen der ZFD-Träger berichten wir, wie die Friedensarbeit in der Ukraine auch unter schwersten Umständen weitergeht.

Auch in anderen Teilen der Welt wird weiter am Frieden gearbeitet. In Nepal entstehen Brücken zwischen Religionsgemeinschaften, in Sierra Leone werden sprachliche Barrieren bei der Katastrophenvorsorge überwunden, in Bolivien lassen sich Frauen zu Friedensstifterinnen ausbilden. Die Liste der Aktivitäten ist lang. Sie zeigt, dass zivile Friedensarbeit sich lohnt und dass sie gebraucht wird.

Der Klima-Hub „Frieden verbessert das Klima" des ZFD wächst unterdessen beständig. Es sind schon fast 30 Beiträge erschienen. Ganz neu ist unser Quiz zu Klima und Frieden. Stellen Sie Ihr Wissen zu diesem spannenden Themenkomplex gleich auf die Probe. Den Link zum Quiz finden Sie in diesem Newsletter.

Wir wünschen eine inspirierende Lektüre.

Neuigkeiten aus dem ZFD

Nahost: Gemeinsam für den Frieden

Auch und erst recht in schwierigen Zeiten: Die ZFD-Partnerorganisation Combatants for Peace veranstaltet heute, am 3. Mai 2022, zum 17. Mal eine gemeinsame israelisch-palästinensische Gedenkfeier für die Opfer des Nahostkonflikts.

Nepal: Für religiöse Toleranz

Die Gesellschaft in Nepal ist ethnisch, religiös und politisch tief gespalten. Partnerorganisationen des ZFD setzen sich dafür ein, dass Konflikte zwischen hinduistischen und muslimischen Gemeinden entschärft werden und eine Kultur des Miteinanders zwischen den Gemeinschaften entstehen kann.

Nordmazedonien: Kurzfilme für Versöhnung

Ein kurzer Film sagt manchmal mehr als viele Worte: In Nordmazedonien unterstützt der ZFD die Ausbildung von jungen Filmemacherinnen und -machern, die durch Kurzfilme einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Vergangenheit voranbringen und sich so für Friedensförderung einsetzen.

Sierra Leone: Risiken minimieren

In Sierra Leone arbeiten viele Menschen in der Landwirtschaft. Doch Umweltzerstörung und das Schwinden natürlicher Ressourcen machen ihnen das Leben schwer. Die Klimakrise verschärft die Situation. Partnerorganisationen des ZFD engagieren sich dafür, dass die Menschen sich besser wappnen können.

HIIK: Konfliktbarometer 2021 – Keine Entspannung

Während uns der Krieg in der Ukraine seit Februar tief erschüttert, zeigt das kürzlich veröffentlichte „Konfliktbarometer 2021“ des Heidelberger Instituts für Internationale Konfliktforschung (HIIK): Auch das vergangene Jahr war alles andere als friedlich.

Ukraine: Zivile Friedensförderung stärken

Trotz des Krieges sind ukrainische Partnerorganisationen und Fachkräfte des ZFD weiter aktiv. Der Zivile Friedensdienst setzt sich für eine starke ukrainische Zivilgesellschaft ein – und für eine künftige deutsche Außen- und Sicherheitspolitik mit friedenspolitischer Ausrichtung.

Weltweit: Internationaler Frauentag

Der 8. März ist seit über 100 Jahren Internationaler Frauentag. In diesem Jahr gelten Solidarität und Mitgefühl insbesondere den Frauen und Mädchen, die unter den Folgen des (Ukraine)-Kriegs zu leiden haben. Millionen sind auf der Flucht und in besonderem Maße von Gewalt und Ausbeutung bedroht.

Neue Publikationen

ZFD-Quiz: Klima und Frieden

Seit Juni 2021 existiert der ZFD-Hub „Frieden verbessert das Klima". Da wird es Zeit, das eigene Wissen zu testen! Dazu gibt es nun brandneu das ZFD-Quiz mit acht Fragen zu Fakten, Forschung und Praxis. Tipps für die Antworten liefern wir natürlich mit. Wer mehr wissen möchte, kann gleich weiter im Hub schmökern, der inzwischen knapp 30 Beiträge und eine Linkliste mit fast 90 weiterführenden Quellen beinhaltet.

Factsheet: Psychosoziale Begleitung im ZFD

Die Fachgruppe Planung, Monitoring und Evaluierung des Konsortiums Ziviler Friedensdienst hat ein Factsheet erstellt, das die Arbeit des ZFD im Bereich Psychosoziale Begleitung beschreibt. Weltweit arbeitet der ZFD mit rund 75 Partnern zu dem Thema. Es geht um psychosoziale Begleitung von Menschen mit Gewalterfahrung, Aufklärung und Sensibilisierung, Aus- und Weiterbildungen und psychosoziale Begleitung und Selbstfürsorge für die Partnerorganisationen.

Factsheet: Vergangenheitsarbeit im ZFD

Ebenfalls aus der Feder der Fachgruppe Planung, Monitoring und Evaluierung des Konsortiums Ziviler Friedensdienst stammt ein Factsheet zur Vergangenheitsarbeit. Der ZFD arbeitet dazu mit etwa 130 Partnern in vier miteinander verbundenen Arbeitsfeldern: Wahrheitsfindung und Dokumentation, Versöhnungsprozesse, Erinnerungsarbeit und Netzwerke und Unterstützung der Zivilgesellschaft.

Factsheet: Friedenspädagogik im ZFD

Das dritte Factsheet der ZFD-Fachgruppe Planung, Monitoring und Evaluierung stellt den Arbeitsbereich Friedenspädagogik vor. Dazu arbeitet der ZFD in vielen Ländern mit formellen Bildungsinstitutionen wie Schulen, Universitäten und Bildungsministerien. Allein im Jahr 2019 haben der ZFD und seine Partner weltweit mit mehr als 900 Bildungseinrichtungen zusammengearbeitet und über 10.000 Lehrkräfte in Methoden der Friedenspädagogik ausgebildet.

Handreichung: Disaster Risk Reduction Terminology

Die Organisation Young Men‘s Christian Association Sierra Leone und ZFD-Träger Brot für die Welt haben das UN-Standardwerk zur Katastrophenvorsorge in die fünf lokalen Sprachen Kono, Krio, Limba, Mende und Themne übersetzt. Dies erleichtert es den Menschen, sich auf Katastrophen und Veränderungen der Lebensbedingungen durch den Klimawandel vorzubereiten.

Handreichung: Für Frieden in der Ukraine

Viele Menschen fragen sich in diesen Tagen, wie sie sich persönlich für den Frieden in der Ukraine einsetzen können. ZFD-Fachkräfte, die bis vor kurzem noch in der Ukraine im Einsatz waren, haben einige Ideen zusammengestellt.

Weiterbildung Zivile Konfliktbearbeitung

Online-Seminar: Creative Methods in Peacebuilding

Dieses Online-Seminar der Akademie für Konflikttransformation gibt einen Überblick über die wichtigsten kreativen Ansätze der Konfliktbearbeitung. Potenzial und Grenzen kreativer Methoden werden kritisch diskutiert genauso wie die Frage, wie Kreativität helfen kann, gewaltfrei mit Konflikten umzugehen und Frieden zu schaffen. Das Seminar findet vom 05.05.22 bis 23.06.22 statt mit Live-Sessions donnerstags von 16:30 bis 18:30 Uhr. Trainerin ist Paula Ditzel Facci.

Internationales Training: Gewaltfreiheit im Kontext von Krieg und bewaffnetem Konflikt

Dieser Grundkurs der KURVE Wustrow bietet eine grundlegende Einführung in die zivile, gewaltfreie Konfliktbearbeitung. Die Teilnehmenden entwickeln ein umfassendes Verständnis für Gewaltfreiheit. Sie werden in ihrem Bewusstsein, ihrer Haltung und ihren Kompetenzen zu gewaltfreiem Handeln bestärkt. Der Kurs findet vom 21.06. bis zum 08.07.2022 im Tagungshaus der KURVE Wustrow statt. Anmeldungen sind bis zum 06.05.2022 möglich. Weitere Infos: it [at] kurvewustrow [dot] org

Online-Programm: Al-Haq Summer School für Menschenrechtsverteidigung

Vom 18.07. bis zum 26.07.2022 findet wieder die Al-Haq Summer School für Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger statt. Die Summer School vereint Theorie und Praxis des Völkerrechts durch ein interaktives Programm mit Vorträgen, Gruppendiskussionen, Besuchen lokaler Gemeinden und Exkursionen. Für das 12-tägige Online-Programm endet die Bewerbungsfrist am 12.05.2022.

Volllzeitkurs: Friedens- und Konfliktarbeit

Der Vollzeitkurs der Akademie für Konflikttransformaiton in Friedens- und Konfliktarbeit findet vom 05.09. bis 11.11.2022 in Königswinter statt. Er richtet sich an Menschen, die im Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung, der Friedensförderung oder der konfliktsensiblen Entwicklungszusammenarbeit tätig sind oder einen Einstieg planen und bereits über Berufserfahrung verfügen. Teilnehmende vertiefen ihr Verständnis und Fähigkeiten in der Konfliktbearbeitung und lernen Methoden der Friedensförderung kennen. Anmeldungen sind bis 31.05.2022 möglich.

Online-Seminar: Power & Powerlessness in Peacebuilding

Wie werden Macht und Machtlosigkeit in der Friedensarbeit erlebt? Anhand von Definitionen und Erfahrungen vertieft das Seminar der Akademie für Konflikttranformation das intersektionale Bewusstsein für Macht und Privilegien. Die Teilnehmenden diskutieren, wie Machtstrukturen aufgebrochen und neue Wege eingeschlagen werden können. Seminarzeiten: 01.06.22 bis 29.06.22 mit Live-Sessions montags und mittwochs von 11:00 bis 13:00 Uhr. Es unterrichten Cordula Reimann und Kathie Mansfield.

Online-Seminar: Applying Do No Harm

Bei dem Online-Fachseminar der KURVE Wustrow treffen sich Teilnehmende und Lehrende an den Seminartagen jeweils von 9:00 bis 13:00 Uhr in einer Videokonferenz und arbeiten gemeinsam zu dem jeweiligen Themenfeld im Plenum und in Kleingruppen. Zwischen den Videokonferenzen arbeiten die Teilnehmenden im Selbststudium und erledigen Praxisaufgaben. Vertiefendes Lernmaterial wird auf einer Lernplattform zur Verfügung gestellt. Seminartage sind: 10.,13., 20., 24. und 27.06.2022 sowie 04. und 08.07.2022. Weitere Infos: opt [at] kurvewustrow [dot] org

Ausbildung: Beraterin/Berater für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen

Dieser Ausbildung ging bereits eine Orientierungsveranstaltung im März in Berlin voraus. Wer mehr über die 16-monatige praxisorientierte Ausbildung zur Beraterin oder Berater für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen und über die Perspektiven in der Friedensarbeit erfahren möchte, kann sich an Ambalika Wilhelm und Jessica Belke von der KURVE Wustrow wenden: ausbildung [at] kurvewustrow [dot] org. Die Ausbildung findet vom September 2022 bis Dezember 2023 statt. Bewerbungsschluss ist der 17.06.2022.

Kurs: Do no Harm – Training of Trainers

Die Do No Harm-Trainerinnen- und Trainerausbildung der beiden ZFD-Träger KURVE Wustrow und Brot für die Welt besteht aus zwei Teilen: dem Training selbst und der praktischen Anwendung. Der erste Teil der Ausbildung findet im Tagungshaus der KURVE Wustrow im Wendland statt. Er beginnt am 17.07.2022 um 19:30 Uhr und endet am 22.07.2022 um 16:30 Uhr. Der zweite Teil wird bei Brot für die Welt in Berlin durchgeführt. Er startet am 25.07.2022 um 09:00 Uhr und endet am 27.07.2022 um 16:00 Uhr. Anmeldeschluss ist der 05.06.2022. Weitere Infos: donoharm [at] kurvewustrow [dot] org

Online-Seminar: Gender in Peace and Conflict

Vom 06.09. bis 25.10.22 gibt die Akademie für Konflikttransformation ein Online-Seminar, das ein besseres Verständnis für die Rolle von Gender und anderen intersektionalen Identitäten in Kontexten von Frieden, Konflikten und Gewalt erarbeitet. Live-Sessions gibt es dienstags von 16:30 bis 18:30 Uhr mit Trainerin Paula Ditzel Facci.

Online-Seminar: Digital Peacebuilding

Digitale Werkzeuge werden in gewaltsamen Konflikten häufig missbraucht und können zur Bedrohung für Frieden, Gerechtigkeit und gesellschaftlichen Zusammenhalt werden. Dennoch bieten digitale Technologien auch Chancen für Friedensarbeit und Konfliktbearbeitung. In diesem Seminar der Akademie für Konflikttransformation lernen Teilnehmende, wie diese Technologien Konflikte beeinflussen und diskutieren, wie sie damit umgehen können. Das Seminar läuft vom 19.09. bis zum 07.11.22 mit Live-Sessions montags von 12:00 bis 14:00 Uhr und Trainer Björn Eser.

Online-Seminar: Dealing with the Past

Vom 12.10. bis 30.11.22 gibt es Live-Sessions zum Thema Vergangenheitsarbeit jeweils mittwochs von 12:00 bis 13:30 Uhr. Im Krieg geschehen massive Verletzungen der Menschenrechte. Selbst nachdem ein formelles Friedensabkommen geschlossen wurde, wirkt der Krieg nach. Im Seminar wird darauf geschaut, warum es wichtig ist, Krieg und Gewalt aufzuarbeiten und wie dieses soziale Veränderung hin zu einer gewaltfreien Realität ermöglichen kann.Trainer ist Dr. Terry Savage.

Aktuelle Jobs

Israel Social Media Spezialist (m/w/d) zur Beratung unserer Partnerorganisation in Israel - Bewerbungsfrist: 25.05.2022 WFD
Bolivien ZFD-Fachkraft zur Beratung für konfliktsensible Kommunikation und Gender in Umweltkonflikten - Bewerbungsfrist: 29.5.2022 GIZ
Sri Lanka, Thailand Psychologist (f/m/x) for peace and reconciliation work Brot für die Welt
Sri Lanka, Thailand Psychologe (w/m/d) für Friedens- und Versöhnungsarbeit Brot für die Welt
Benin, Niger Coordinateur*trice (h/f/d) de programme au sein du Service Civil pour la Paix (ZFD) pour le programme régional - Bewerbungsfrist: 8.5.2022 GIZ
Ruanda Civil Peace Service (CPS) advisor for cross-partner organisational development - Bewerbungsfrist: 20.5.2022 GIZ
Bolivien ZFD-Fachkraft für Bildungsansätze zur Konflikttransformation im ländlichen Raum - Bewerbungsfrist: 22.5.2022 GIZ
Kenia Trainer*in für Friedensarbeit zu interreligiösen Identitätskonflikten (m/w/d) - Bewerbungsfrist: 22.5.2022 AGIAMONDO
Ruanda ZFD-Fachkraft für partnerübergreifende Organisationsentwicklung - Bewerbungsfrist: 20.5.2022 GIZ
Kenia Berater*in für Wissensmanagement (m/w/d) - Bewerbungsfrist: 15.5.2022 AGIAMONDO
Niger, Benin ZFD-Programmkoordinator*in im Regionalprogramm - Bewerbungsfrist: 8.5.2022 GIZ
Deutschland ZFD-Personalrefernt*in (Teil- oder Vollzeit) - Bewerbungsfrist: 3.5.2022 KURVE Wustrow
Deutschland ZFD-Fachkraft Finanzen (Teil- oder Vollzeit) - Bewerbungsfrist: 3.5.2022 KURVE Wustrow
Simbabwe ZFD-Fachkraft für die Unterstützung und Beratung unserer Partnerorganisation CELUCT - Bewerbungsfrist: 3.5.2022 WFD
DR Kongo Professional (f/m/x) for psychosocial counselling and support for disadvantaged children and adolescents i Brot für die Welt
DR Kongo ZFD-Fachkraft (w/m/d) für psychosoziale Beratung und Begleitung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen Brot für die Welt
Sierra Leone ZFD-Fachkraft (w/m/d) für Wissensmanagement ( Landrechte/ Recht auf angemessene Ernährung) Brot für die Welt
Sierra Leone ZFD-Fachkraft (w/m/d) für IT-Training und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Jugendarbeit Brot für die Welt