Publikationsdatenbank

Radio als Mittel zum Frieden

Erfahrungen aus der Arbeit als Fachkraft im Niger

Die Grundannahme eines konfliktsensiblen Journalismus ist es, dass durch die Förderung eines konstruktiven Dialoges zwischen verschiedenen Konfliktparteien unter Achtung der Menschenrechte Konflikte friedlich gelöst werden können. Das Ziel der Maßnahme im Niger ist einerseits, die Teilnehmenden im Bereich konfliktsensibler Journalismus zu schulen, andererseits das Trainernetzwerk für gewaltfreie Konfliktbearbeitung fachlich zu unterstützen.

AutorIn(nen): 
Lisa Simone Tschörner
Erscheinungsjahr: 
2010
Umfang: 
2 S.
ZFD-Akteur: 
EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst
Medientyp: 
Artikel oder Bericht
Schlagworte: 
Friedensjournalismus
Land: 
Niger
Sprache: 
Deutsch