Publikation

How do I know?

Strategic planning, learning and evaluation for peacebuilding

In der Studie „How do I know?“ präsentieren FriEnt-Mitglieder Schlaglichter zu Erfahrungen mit Lernprozessen und Strategieentwicklungen in ihren Organisationen und in konkreten Postkonfliktsituationen.

Denn: „Wirkungsorientierung in seiner gegenwärtigen Praxis behindert eine bessere Wirkungserreichung eher als dass sie sie unterstützt“ – so die Zusammenfassung von zwei internationalen Workshops, die FriEnt gemeinsam mit swisspeace/KOFF 2012 organisiert hat. Wie muss sich also die gegenwärtige Praxis der Wirkungsbeobachtung verändern, um eine bessere Wirkungserreichung zu unterstützen? Zentrale Empfehlungen lauteten, mehr Raum für Lernprozesse zu schaffen, Lessons Learnt aus vorherigen Maßnahmen systematischer zu nutzen sowie alternative Methoden der Wirkungsbeobachtung beherzter anzuwenden, um die Komplexität und Dynamik von (Post-) Konfliktsituationen besser berücksichtigen zu können.

Diese Empfehlungen haben FriEnt-Mitglieder und weitere Teilnehmende auf Anregung von FriEnt weiter erkundet. Die Artikel der vorliegenden Studie machen die Bedeutung der in den Workshops identifizierten zentralen Bereiche deutlich: Die Gestaltung von institutionellem Lernen; die Entwicklung und Anwendung alternativer Methoden sowie die Gestaltung von Partnerbeziehungen, die ein Umfeld schaffen, die für Lernprozesse und die Nutzung von Ergebnissen förderlich sind.

Publikationsform

Analyse oder Studie

Erscheinungsort

Bonn

Herausgeber

FriEnt

ZFD-Akteur

Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung

Erscheinungsdatum

Sprache

Englisch