Aktuelles

Peace is possible – Frieden ist möglich

In acht Geschichten erzählen Menschen aus Simbabwe wie es ihnen gelungen ist friedlich mit Konflikten umzugehen. Sie zeigen, wie sie Zerwürfnisse in ihren Gesellschaften überwinden konnten oder wie sie es geschafft haben den Menschen zu vergeben, die ihnen Gewalt angetan haben.

Deutsch-kolumbianisches Theater-Projekt des ZFD auf Deutschlandtournee

„Innehalten um Weitergehen zu können – eine lebendige Ausstellung“ ist der Titel eines theaterpädagogischen Projekts des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) der AGEH in deutsch-kolumbianischer Kooperation. Premiere hat es am 2. Mai auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg.

Studie zu NebenklägerInnen vorm Rote Khmer Tribunal

Eine neue Studie untersucht, mit welchem Wissen und welcher Haltung zivile NebenklägerInnen am zweiten Prozessfall des Rote Khmer Tribunals auftraten. Auch nach deren Wahrnehmungen und Erwartungen an Gerechtigkeit wurde gefragt.

Ostkongo: Herausforderung Friedensjournalismus

Die bekannte ugandische Journalistin Rosebell Kagumire wurde von HEAL Africa und der ZFD-Fachkraft Désirée Lwambo eingeladen, um kongolesische JournalistInnen und AktivistInnen für bessere Berichterstattung zu Friedensfragen fortzubilden.

Wie erinnern die anderen?

Ein eindrücklicher Bericht der Studienfahrt einer kleinen Gruppe Friedensaktivisten des "Center for Nonviolent Action" in Sarajevo, einer Partnerorganisation der KURVE Wustrow, zur Erkundung der nationalsozialistischen Erinnerungskultur in der deutschen Hauptstadt.

Studie über Versöhnungsinitiativen auf dem Westbalkan

Ljubinka Petrovic-Ziemer, ab März neue Programmleiterin im Regionalbüro des forumZFD in Sarajevo, ist eine der beiden Autorinnen des Berghof Reports „Dealing with the Past in the Western Balkans“.

pbi Rundbrief Winter 2012/2013

Der aktuelle Rundbrief von peace brigades international enthält ein Interview mit den mexikanischen Brüdern Alejandro und Antonio Cerezo, die seit über 10 Jahren von pbi Friedenskräften begleitet werden.

"A World Not Ours” – Gewinner des Friedensfilmpreises der 63. Berlinale 2013

Der Dokumentarspielfilm des dänisch-palästinensichen Regisseurs Mahdi Fleifel gewinnt den mit 5.000 € dotierten Friedensfilmpreis. Er erzählt  über das Leben in einem palästinensischen Flüchtlingscamp im Südlibanon seit den 80iger Jahren bis heute.

Neues Buch zur zivilen Konfliktbearbeitung

„Vom Anspruch zur Wirklichkeit“ lautet der Untertitel des neuen Buches zur zivilen Konfliktbearbeitung. Andreas Heinemann-Grüder und Isabella Bauer sind die HerausgeberInnen.

Seiten