ZFD-Ausstellung tourt in Mittelfranken

5.9.2017

Vom 12. September 2017 bis zum 23. März 2018 ist die Ausstellung „Wir scheuen keine Konflikte“ des ZFD in Mittelfranken auf Tournee. Zahlreiche Begleitveranstaltungen mit Vorträgen und Berichten aus der Arbeit sind geplant.

Den Auftakt für die Ausstellungs-Tour bildet eine Eröffnungsveranstaltung in Rothenburg ob der Tauber. Dort hält Pfarrer Alexander Mielke einen Vortrag zum Thema „Was dem Frieden dient – Ansätze zu Religion und Konfliktbearbeitung“. Bis zum 2. Oktober wird die Ausstellung in der Stadtbücherei in Rothenburg zu sehen sein.

Anschließend zieht die Ausstellung weiter durch Mittelfranken: Städte wie Roth, Herzogenaurach und Gunzenhausen stehen auf ihrer Reiseroute. An vielen Orten bieten die beteiligten Volkshochschulen Führungen durch die Ausstellung an, die auch für Schulklassen offen sind. In Gunzenhausen wird beispielsweise ZFD-Fachkraft Suzana Malesevic über ihre friedensfördernde Arbeit in den palästinensischen Gebieten berichten. Die letzte Station der Wanderausstellung wird die Stadt Altdorf bei Nürnberg sein.

Die Ausstellungtournee in Mittelfranken ist eine Kooperation des Bezirks Mittelfranken im Bayerischen Volkshochschulverband (bvv) und dem Zivilen Friedensdienst. Die genauen Termine, Orte und Veranstaltungen finden sich im Tour-Faltblatt, das unten auf dieser Seite zum Download bereitsteht.
Die Ausstellung des ZFD „Wir scheuen keine Konflikte“ zeigt, wie und wo zivile Konfliktbearbeitung funktioniert. Sie beschreibt die Entstehung des Zivilen Friedensdienstes, die Menschen dahinter und zeigt anhand von vielen Beispielen aus der weltweiten ZFD-Praxis, wie Frieden erreicht und Gewalt vorgebeugt werden kann.

Die ZFD-Ausstellung kann kostenlos auch von anderen Volkshochschulen oder Institutionen ausgeliehen werden, die sich in der Friedensbildung engagieren möchten. Vorab können alle Tafeln auch online eingesehen werden (siehe Link unten). Es steht zudem eine kostenlose Plakatversion der Ausstellung zur Verfügung, die zum Verbleib bei den Ausstellenden bestimmt ist.

Desweiteren bieten wir pädagogisches Begleitmaterial zur Ausstellung für die Arbeit mit Jugendlichen an. In vielen Fällen ist es möglich, zur Ausstellungseröffnung, eine ZFD-Fachkraft einzuladen, die aus ihrer konkreten Arbeit im Ausland berichtet und durch die Ausstellung führt.
Bei Interesse schreiben Sie uns gerne eine Mail: kontakt [at] ziviler-friedensdienst.org (subject: ZFD-Fachkraft%20zur%20Ausstellung%20einladen)

Details zur Ausstellung, den pädagogischen Begleitmaterialien und zu den Bestellmöglichkeiten finden Sie hier.