Tagung „Berufe(n) für den Frieden“

15.3.2018

Zivile Konfliktbearbeitung als Beruf – das ist das Thema einer Tagung vom 6. bis 8. April an der Evangelischen Akademie Loccum. Organisiert wird die Veranstaltung von der Akademie Loccum, der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und dem Zivilen Friedensdienst. Teilnehmen können in der Friedensarbeit Engagierte und Interessierte.

Seit den 1980er Jahren hat sich zivile Konfliktbearbeitung zunehmend als eigenständiges Berufsfeld etabliert. Zivile Friedensarbeit im internationalen Kontext ist gefragter denn je (auch wenn die vorhandenen Mittel den Bedarf längst nicht decken können). Gleichzeitig sind die Arbeitsbereiche und beruflichen Profile vielschichtiger geworden, genauso wie die Möglichkeiten der Qualifikation.

Auf der Tagung „Berufe(n) für den Frieden“ wird der Beruf „der Konfliktbearbeiterin / des Konfliktbearbeiters“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet:

  • Wie gestaltet sich zivile Friedensarbeit in der Praxis?
  • Welche Voraussetzungen braucht es für eine wirksame Arbeit?
  • Was sind die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen?
  • Warum ist es wichtig, zivile Konfliktbearbeitung auszubauen?

Auf dem Programm stehen Podiumsdiskussionen, Impulsreferate und Arbeitsgruppen. Der Fokus liegt auf den Anforderungen von heute und morgen. Drei Kurzreferate zeigen darüber hinaus auf, wie sich das Berufsfeld in den vergangenen zwei Jahrzehnten gewandelt hat. Die Referentinnen und Referenten kommen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik.

Veranstaltet wird die Kooperationstagung vom Konsortium Ziviler Friedensdienst (ZFD), der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und der Evangelischen Akademie Loccum. Eingeladen sind Engagierte aus dem Zivilen Friedensdienst, der Menschenrechts- und Entwicklungszusammenarbeit, aus der Friedensbewegung und der Wissenschaft, aus Mediation und Bildung.

Die Tagung ist zugleich Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, die vor zwanzig Jahren gegründet wurde. Das Jubiläum wird im Rahmen der Veranstaltung gebührend gefeiert.


Die Tagung im Überblick:

Berufe(n) für den Frieden. Aktuelle und zukünftige Herausforderungen einer Profession.
Freitag, 6. April 2018, 14:00 Uhr, bis Sonntag, 8. April 2018, 12:30 Uhr
Tagungsort: Evangelische Akademie Loccum, Münchehäger Str. 6, 31547 Rehburg-Loccum
Teilnahmegebühr: 230,- € (normal), 130,- € (reduziert) bzw. 75,- € (ermäßigt)
[inkl. Übernachtung und Verpflegung]

Weitere Informationen, auch zur Anmeldung und Anreise, finden Sie im Tagungsflyer, den Sie über den Link unten auf dieser Seite herunterladen.


Übrigens: Offene Stellen im Zivilen Friedensdienst werden regelmäßig unter https://www.ziviler-friedensdienst.org/de/jobs veröffentlicht.

Foto: ForumZFD / R. Fietzek