Aktuelles

Kolumbien: Das weiße Kleid

Die neue Graphic Novel „Das weiße Kleid“ erzählt die Geschichte vom gewaltsamen Verschwinden der Nydia Erika Bautista an einem Sonntag vor rund 30 Jahren.

Professionell vermitteln: Trainingsreihe Mediation in Uganda

Im Juli fand in Kampala der Auftakt zu einer neuen Weiterbildungsreihe des ZFD für Mediatorinnen und Mediatoren statt. 22 Lehrerinnen und Lehrer aus dem Distrikt Masaka nahmen daran teil.

Kenia: Wahlen im Zeichen des Friedens?

Am 8. August wird in Kenia gewählt. Die Stimmung ist angespannt. 2007 gab es nach den Wahlen heftige Ausschreitungen. Der ZFD und seine Partner arbeiten daran, erneuter Gewalt vorzubeugen. Ein Überblick über aktuelle friedensfördernde Aktivitäten.

Kolumbien: FARC-Kämpfer - Auf dem Weg ins zivile Leben

Mitte Juli besuchten die ZFD-Fachkräfte Stephan Miethke und Markus Ciesielski ein Demobilisierungs-Camp von FARC-Mitgliedern in Kolumbien. Es fand dort ein Austausch über den Friedensprozess statt.

ZFD kritisiert Inhaftierung von Steudtner in der Türkei

Das Konsortium Ziviler Friedensdienst kritisiert die Verhaftung des Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei und fordert seine sofortige Freilassung. Der ZFD bittet auch die Bundesregierung, alle verfügbaren Kräfte einzusetzen, um die sofortige Freilassung Steudtners zu erwirken.

Gewalt vorbeugen – das geht

Mit einem neuen Themenbereich Gewaltprävention zeigt der ZFD, dass Gewalt in Krisen- und Konfliktregionen verhindert werden kann. Besondere Verdienste kommen der Zivilgesellschaft zu. Es könnte aber noch mehr erreicht werden.

Uganda: Erfolgreich vermittelt

Der ZFD unterstützt in Uganda mehr als 60 Initiativen bei der gewaltfreien Bearbeitung von Landkonflikten. Eine davon ist die Interessengemeinschaft Tolipa, mit deren Hilfe ein festgefahrener Konflikt endlich eine friedliche Lösung fand.

Leitlinien: Wertebasiert, aber unverbindlich!

Das Konsortium Ziviler Friedensdienst und drei weitere Organisationen haben die neuen Leitlinien der Bundesregierung „Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern“ kommentiert.

Ausgezeichnete Friedensarbeit

Der ZFD-Partner „Combatants for Peace“ ist für den Friedensnobelpreis nominiert. Die Organisation setzt sich für die Verständigung zwischen Menschen in Israel und den palästinensischen Gebieten ein.

Seiten