Einblicke in die Arbeit des ZFD – Lesebuch mit Artikeln und Berichten aus der ZFD-Praxis erschienen

11.9.2014

Wer schon einmal ein Projekt des ZFD vor Ort besucht hat, der kann oft ganz unmittelbar die Wirksamkeit der Arbeit und die Begeisterung von Fachkräften und Partnern erleben. Das jetzt erschienene ZFD-Lesebuch soll einen ähnlich nahen Einblick in die Arbeit des ZFD vermitteln. Es versammelt Artikel, Berichte und Dokumente aus den Jahren 2012 und 2013 und zeigt unter anderem auf, wie vielfältig die Ansätze des ZFD sind und wie sie zu Friedensprozessen beitragen.

Diese Vielfalt wird auch durch die vielen Blickwinkel deutlich, die im Lesebuch deutlich werden. Neben den Berichten von Fachkräften des ZFD finden sich auch Artikel der Menschen aus den Partnerländern, die von Fachkräften unterstützt werden. So berichten Partner des ZFD beispielsweise, wie ihre Organisation Spannungen zwischen zwei verfeindeten Gruppen in einem Dorf in Simbabwe abbauen konnten. Oder wie nach dem Balkankrieg in den 1990er-Jahren ehemals verfeindete Soldaten aus Kroatien, Serbien und Bosnien-Herzegowina wieder miteinander reden und alte Feindbilder abbauen.

Neben diesen ganz praktischen Berichten von Fachkräften und Partnern erläutert das Buch auch die Grundlagen des ZFD, die gemeinsamen Ausgangspunkte der Trägerorganisationen und zieht eine Bilanz des Ende 2013 abgeschlossenen Reformprozesses. Dazu reflektieren Programmverantwortliche über Wirkungsannahmen und konzeptionelle Grundlagen des ZFD.

Aus dem Inhalt des Lesebuchs:

  • Ziviler Friedensdienst (ZFD): Der ZFD, das Konsortium ZFD und die Ausgangspunkte

  • Zivile Konfliktbearbeitung: Berichte über Workshops und Wirkungen / Projektberichte aus Simbabwe, Kolumbien und Westafrika.

  • Dialog: Projektberichte aus Bolivien und Israel/Palästina

  • (Ex-)Kombattanten: Artikel aus Guinea Bissau und dem Westbalkan

  • Vergangenheitsarbeit: Der Umgang mit der Vergangenheit in Ruanda und Deutschland

  • Menschenrechte: Über Menschenrechte und deren Schutz in Nepal

  • Medien und Kommunikation: Beiträge zu konfliktsensiblem Journalismus und Kunst aus West- und Zentralafrika, Äthiopien und dem Westbalkan

  • Jugend: Berichte aus Jugendarbeit in Kambodscha und Mazedonien

  • Religion: Die Rolle von Religion in Konflikten in Nigeria

  • Transitional Justice: Artikel aus Simbabwe

  • ZFD Reform: Bilanz der ZFD-Praxis

Das Lesebuch können Sie kostenfrei aus unserer Publikationsdatenbank herunterladen oder als Druckversion für eine Schutzgebühr von 5 € bestellen.