Burundi: Friedensarbeit in Krisenzeiten

20.7.2016

In Burundi herrschen erneut Unruhen, aufgeflammt durch das umstrittene dritte Mandat des amtierenden Präsidenten. Das Land erlebt gewaltsam ausgetragene politische Machtkämpfe und als Folge davon humanitäre und wirtschaftliche Krisen. Mehr als 250.000 Menschen flohen in die Nachbarstaaten und über 1.000 Menschen wurden ermordet. Den Spannungen in der Politik steht eine Bevölkerung gegenüber, die Frieden will. Inmitten der Krise setzen viele Menschen ihre Friedensarbeit fort. Der ZFD unterstützt sie dabei.

 

Ein Beispiel ist die kirchliche Friedens- und Versöhnungsarbeit der Gerechtigkeits- und Friedenskommissionen (CDJP). Die CDJP Bujumbura bildet Menschen in gewaltfreier Kommunikation aus und ermutigt sie, sich sozial und gesellschaftlich zu engagieren. Bei den Seminaren von CDJP geht es auch um Menschenrechte, Versöhnung, gute Regierungsführung und Bürgerbeteiligung. Ziel ist es, den Menschen bewusst zu machen, wie durch Armut und Ungerechtigkeit Hass und Gewalt in einer Gesellschaft entstehen und welche Mittel sie haben, sich den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen gewaltfrei entgegen zu stellen.

In einem Pilotprojekt unterstützt CDJP die Frauengruppe „Dynamique Femme“ in Bujumbura. Die Frauen wollen Versöhnung, Solidarität und eine Kultur des Friedens in ihren Familien, Stadtteilen und Nachbarländern fördern. Bei Demonstrationen treten die Frauen deeskalierend als Friedensaktivistinnen auf. Durch internationale Handelsaktivitäten fördern sie Solidarität und Versöhnung zwischen Burundi, Ruanda und der DR Kongo. Schulungen in gewaltfreier Kommunikation, Steuer- und Handelsrecht helfen dabei. Händlerinnen aus Ruanda und der DR Kongo haben ein Netzwerk gebildet und unterstützen sich gegenseitig. Vorurteile und Animositäten konnten abgebaut werden und machten Platz für Solidarität und Freundschaft.

Die Gerechtigkeits-und Friedenskommissionen (CDJP) in Bujumbura/Burundi und Uvira/DR Kongo werden seit Ende 2013 von der ZFD-Fachkraft Dr. Audace Manirahinyuza unterstützt.

Quelle: AGEH. Lesen Sie den vollen Beitrag über die Arbeit der CDJP hier.