Buch: Gewaltfrei für den Frieden

„Gewaltfrei für den Frieden. Menschen und Projekte – Eine Reise um den Globus“ heißt ein Reportagebuch mit Berichten aus zehn Ländern, das der ZFD zum zehnjährigen Jubiläum gemeinsam mit dem Brandes&Apsel Verlag realisiert hat. Journalisten und Fotografen reisen nach Südafrika, Sierra Leone und in den Kongo, nach Peru, Mazedonien, Afghanistan, nach Kambodscha und nach Palästina / Israel. Sie begegnen dort einheimischen und deutschen Fachkräften, die sich gemeinsam mit lokalen Partnern für eine friedliche Entwicklung einsetzen. Es entstanden eindrucksvolle Reportagen über Menschen, die der Friedensförderung weltweit ihr Gesicht geben. Ein wichtiger Beitrag zur zivilen Konfliktbearbeitung in Krisengebieten.

"Gewaltfrei für den Frieden" ist ein lebendig geschriebenes Buch, das die große Bandbreite des zivilgesellschaftlichen Friedensengagements abdeckt. Berichtet wird über Zeugen im Umfeld des Khmer Rouge Tribunals in Kambodscha. Um Trauma- und Versöhnungsarbeit mit Gewaltopfern geht es auch in Peru und Südafrika. Die Resozialisierung von Straßenkindern, darunter auch ehemalige Kindersoldaten, ist Ziel eines erfolgreichen Projektes in Sierra Leone. Im Kongo geht es um die Perspektive von Friedensjournalismus. Dass  Mauern überwunden werden können, zeigen in diesem Buch Menschen aus Israel und Palästina. In der ehemaligen Teilrepublik Mazedonien steht ein Bildungsprojekt zur Verständigung von Jugendlichen unterschiedlicher Ethnien im Mittelpunkt, das helfen soll, Verständigung zu fördern. [Quelle: Plattform Zivile Konfliktbearbeitung]

Das 96-seitige Buch wird herausgegeben vom Konsortium Ziviler Friedensdienst.

Verlag Brandes und Apsel, 116 Seiten, 9,90 Euro.
Im Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-86099-615-7
amazon | buch.de | thalia.de | abebooks.de