Aktuelles

Konsortium Ziviler Friedensdienst | 17.12.2014

Gute Ansätze, die aber (noch) nicht ausreichend umgesetzt werden. Das ist der Grundtenor der Stellungnahme des Konsortium ZFD, der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, des Forum Menschenrechte und VENRO zum vierten Umsetzungsbericht Zivile Krisenprävention der Bundesregierung, der im November vorgestellt wurde. Die Beteiligten freuen sich über die höhere Priorität, die ziviler Krisenprävention gegenüber Sicherheitspolitik eingeräumt werde. Gleichzeitig sehen die Organisationen noch Handlungsbedarf, das im Bericht genannte Versprechen "Vorrang für Zivile" tatsächlich einzulösen.

mehr ...
Konsortium Ziviler Friedensdienst | 16.12.2014

Das Netzwerk des Konsortium ZFD entwickelt sich stetig, es ist dynamisch und mit der im Sommer abgeschlossenen Reform in seiner Struktur neu aufgestellt. Die neun Trägerorganisationen des ZFD arbeiten hier in der Durchführung und Vertretung des ZFD-Programms zusammen und verbreiten ihre Erfahrungen in Gesellschaft und Politik. Für die Koordiniation und Unterstützung der Arbeit des Netzwerks sucht das Konsortium ZFD jetzt eine/n NetzwerkmanagerIn.

mehr ...
Konsortium Ziviler Friedensdienst | 15.12.2014

Mit der Weiterentwicklung des ZFD geht auch die Frage einher, wie das enorme Wissen, dass in den letzten 15 Jahren gesammelt wurde, bewahrt und zugänglich gemacht wird. Dabei stellen sich besondere Fragen, zum Beispiel wie die Erfahrungen der Fachkräfte konserviert und nutzbar gemacht werden können. Um eine technische Basis für dieses Wissensmanagement zu schaffen sucht das Konsortium ZFD in einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren jetzt nach einem Partner, der eine entsprechende Software für ein semantisches Wissensnetz zur Verfügung stellen kann.

mehr ...
KURVE Wustrow | 12.12.2014

Demonstrationen, Kunstprojekte, Hungerstreik, Blockaden – all das sind unterschiedliche Formen gewaltfreien Widerstands. Auf einer internationalen Konferenz fragt die Frauenorganisation „The Coalition of Women for Peace“ jetzt nach den Erfolgsbedingungen zivilen Ungehorsams, der Rolle der Medien und dem Zusammenhang von Feminismus und gewaltfreiem Widerstand. Die Partnerorganisation der KURVE Wustrow lädt dazu zum 14. und 15. Dezember unter dem Titel „A Hole in a Brick Wall“ nach Tel Aviv ein.

mehr ...
EIRENE - Internationaler Christlicher Friedensdienst | 11.12.2014

Religion und Glauben werden oft als Krisenbeschleuniger wahrgenommen. Vielmehr können sie aber auch zu Verständigung und Versöhnung beitragen. Über dieses Potenzial zum Frieden diskutierten muslimische und christliche religiöse Führer aus der DR Kongo, Ruanda und Burundi im ruandischen Cyangugu – unter anderem organisiert von EIRENE und einer Partnerorganisation in der Region der Großen Seen.

mehr ...
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe | 09.12.2014

Entwicklungs- und Friedensarbeit soll „ankommen“, sie soll Wirkungen erzielen. Aber wie äußern sich diese Wirkungen konkret, wo werden sie sichtbar? Diesen Fragen widmet sich die neue Ausgabe der AGEH Contacts unter dem Titel „Wirksamer Handeln“. Berichtet wird unter anderem über ein ZFD-Projekt in Kenia, in dem eine Dorfgemeinschaft durch gemeinsames Wirtschaften ein friedlicheres Miteinander erreicht hat.

mehr ...
forumZFD | 08.12.2014

„Verantwortung übernehmen – Zivile Konfliktbearbeitung stärken“ – unter diesem Motto wurde in diesem Jahr die Sievershäuser Ermutigung an das forumZFD vergeben. In einer Feierstunde erhielt die Organisation den Friedenspreis und wurde damit für ihren Dreiklang von Ausbildung von Fachkräften, Durchführung von Friedensprojekten und Lobbyarbeit ausgezeichnet und bestärkt.

mehr ...
Konsortium Ziviler Friedensdienst | 02.12.2014

Mit der Verabschiedung des Bundeshaushalts 2015 am vergangenen Freitag ist entschieden: Die Mittel des ZFD werden im kommenden Jahr um fünf Millionen Euro erhöht. Damit stehen dem ZFD 39 Millionen Euro zur Verfügung. Mit dieser Entscheidung setzen die Regierungsparteien ihr Versprechen aus dem Koalitionsvertrag um, den Zivilen Friedensdienst zu stärken. Die beiden Sprecher des Konsortium ZFD, Martin Vehrenberg und Carsten Montag, freuten sich über den Beschluss des Bundestags: „Die Aufstockung ist eine Anerkennung und zeigt auch, dass wir mit dem ZFD auf dem richtigen Weg sind, präventiv und langfristig zu agieren.“

mehr ...
Copyright: Michael Gottschalk/photothek
Konsortium Ziviler Friedensdienst | 25.11.2014

Mit einer Auftaktveranstaltung im April 2014 begann der umfangreiche Dialogprozess zur Entwicklung der Zukunftscharta. Im Rahmen einer sehr gut besuchten und vielfältigen Veranstaltung hat Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller die Zukunftscharta des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Die Charta legt die Ziele für die künftige deutsche Entwicklungspolitik fest und ist somit ein Referenzdokument für das BMZ.

mehr ...
Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst | 24.11.2014

Theaterpädagogik bildet in vielen Konfliktkontexten ein wirkungsvolles Instrument ziviler Konfliktbearbeitung. Es ist eine Kommunikationsform, die reale Konflikte bearbeitet, die Zuschauer einbezieht und ehemalige Opfer von Gewalt wieder zu handelnden Akteuren machen kann. Das ZFD-Begleitteam Afrika von Brot für die Welt hat nun das Handbuch "Theatre for Peace" herausgegeben, das theoretische und praktische Einsichten in die partizipative Theaterarbeit bietet.

mehr ...

Seiten

ZFD Aktuelles abonnieren