Aktuelles

KURVE Wustrow | 02.07.2015

Vom 23. August - 02. September 2015 bietet die KURVE Wustrow eine Do No Harm – TrainerInnenausbildung an. Die wörtliche Übersetzung für Do No Harm lautet „Richte keinen Schaden an!“. Der Ansatz zielt darauf ab, Gewaltpotenziale zu verringern sowie unbeabsichtigte negative Folgen eines Projektes zu vermeiden. Ziel dieser Ausbildung ist, die Teilnehmenden sowohl im Do No Harm-Ansatz als auch in der Trainingsarbeit auszubilden.

Anmeldefrist: 13. Juli 2015.

mehr ...
pbi | 01.07.2015

Am 11. Juli 2015 von 10.00 bis 19.00 Uhr veranstaltet die pbi-Regionalgruppe München einen Infotag über die Friedens- und Menschenrechtsarbeit von peace brigades international (pbi). Dieser richtet sich an alle Interessierte, die mehr über die Arbeit von pbi erfahren oder sich ehrenamtlich in Deutschland engagieren möchten. Außerdem ist das Seminar Voraussetzung für die Bewerbung als FreiwilligeR oder ZFD-Friedenskraft in einem der pbi-Projekte.

Melden Sie sich an und seien Sie in München dabei!

mehr ...
Michael Steeb präsentiert den AGEH-Geschäftsbericht 2014
AGEH | 30.06.2015

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) fand am 22. Juni 2015 statt. Im Mittelpunkt stand der Zivile Friedensdienst (ZFD). Thematisiert wurden dabei unter anderem die Herausforderungen für die AGEH als kirchlicher Friedensakteur. Zudem stellte die Theaterpädagogin und AGEH-Fachkraft im ZFD Norma Rivera Salazaar ihre Arbeit in Kolumbien vor.

mehr ...
Konsortium Ziviler Friedensdienst | 29.06.2015

Das Konsortium Ziviler Friedensdienst sucht schnellstmöglich eine/n Koordinator/in für Öffentlichkeitsarbeit im Zivilen Friedensdienst (Vollzeit als Krankheitsvertretung). Auftraggeber ist das Konsortium Ziviler Friedensdienst; Anstellungsträger ist die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V.

 

mehr ...
KURVE Wustrow | 29.06.2015

In der Berichterstattung über den israelisch-palästinensischen Konflikt ist Gewalt an der Tagesordnung. Neben Anschlägen, Checkpoints und bewaffneten Auseinandersetzungen finden gewaltfreie Ansätze kaum Platz. Dabei gibt es viele Gruppen auf beiden Seiten, die sich friedlich für ihre Belange einsetzen. In vier Audio-Slideshows erklärt Thimna Bunte von der KURVE Wustrow, wie das funktioniert – und was sie dazu beiträgt.

mehr ...
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe | 26.06.2015

3500 Besucher vor Ort, Hunderte Wartende vor dem voll besetzten Saal und viele Interessierte per Livestream von zuhause. Das ist die erfolgreiche Bilanz des gemeinsamen Israelisch-Palästinensischen Gedenktags, organisiert von der bi-nationalen Gruppe Combatants for Peace, einem langjährigen ZFD-Partner. Zum zehnten Mal fand die Veranstaltung nun statt, AGEH-Fachkraft Kerstin Göller stellt die Organisation aus diesem Anlass vor.

mehr ...
ForumZFD | 16.06.2015

Im Blickpunkt: Willkommen? Syrische Flüchtlinge im Libanon. Julia Gerlach berichtet über die persönlichen Schicksale von Syrern, die in das libanesische Bekaa-Tal geflüchtet sind.

Weitere Themen im aktuellen Heft sind: MEINUNG: "Entrüstet Euch!": Warum der Pazifismus für uns das Gebot der Stunde bleibt Prof. Dr. Margot Käßmann und Konstantin Wecker

DAS INTERVIEW: "Der Zivile Friedensdienst ist nicht mehr wegzudenken." Interview mit Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

mehr ...
Konsortium ZFD | 11.06.2015

Das Thema Frieden hatte auf dem diesjährigen evangelischen Kirchentag leider keinen eigenen Ort im offiziellen Programm. Trotzdem war der Bedarf an Diskussion in Stuttgart groß: Hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Praxis hoben friedensrelevante Inhalte auf die Agenda der fünftägigen Großveranstaltung in der Landeshauptstadt Baden Württembergs, darunter Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Kofi Annan. Um Friedensthemen einen eigenen Ort zu geben, organisierten Friedensgruppen, darunter die AGDF, ein eigenes Friedenszentrum.

mehr ...
AGEH | 08.05.2015

Die Zahlen der  Ebola-Neuerkrankungen gehen in Liberia und Sierra Leone zurück. Die Krise ist dennoch noch nicht überstanden. Beide Länder werden noch lange an den Folgen der Epidemie zu tragen haben. Die AGEH möchte ihre dort ansässigen  Partnerorganisationen im Personalprogramm Ziviler Friedensdienst (ZFD) dabei unterstützen, ihre Projektarbeit unter den erschwerten Bedingungen fortzusetzen und die Folgen der Epidemie einzudämmen.

mehr ...
pbi, KURVE Wustrow, GIZ | 05.05.2015

Tausende Menschen sind gestorben, mehr als 1 Mio. sind von den Folgen des heftigen Erdbebens betroffen. Die ZFD-Teams in Nepal, ihre in- und ausländischen MitarbeiterInnen und ihre Partnerorganisationen beteiligen sich an Hilfsmaßnahmen. Das gilt für die GIZ (siehe Meldung vom 30.4.) ebenso wie für die  KURVE Wustrow. Ihre langjährigen Partner haben die KURVE Wustrow gebeten, um Spenden für Menschen in entlegenen Dörfern zu werben – als Hilfe zur Selbsthilfe.

mehr ...

Seiten

ZFD Aktuelles abonnieren