Aktuelles

Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe | 28.10.2014

Nach der erneuten gewaltsamen Eskalation des Gaza-Konflikts im Sommer dieses Jahres veröffentlicht die AGEH-Partnerorganisation Kairos Palestine zum Advent einen besonderen Adventskalender. Damit ruft die Organisation zu besonderer Solidarität mit Palästinenserinnen und Palästinensern auf. Im Mittelpunkt der Publikation stehen Personen, die von der Situation in Palästina auf ganz unterschiedliche Weise betroffen sind.

mehr ...
KURVE Wustrow | 24.10.2014

Trainings und Seminare für Aktivistinnen und Aktivisten in der Zivilen Konfliktbearbeitung bilden einen Schwerpunkt des gerade erschienenen Jahresberichts der KURVE Wustrow. Über 100 Gäste verbuchte die Bildungs- und Begegnungsstätte im vergangenen Jahr. Im ZFD baute die Organisation die Zusammenarbeit mit Palästina aus und begann in Myanmar ein neues Projekt mit der Partnerorganisation Mote Oo.

mehr ...
EIRENE - Internationaler Christlicher Friedensdienst | 24.10.2014

Kriegerische Auseinandersetzungen dominieren momentan die tagesaktuellen Nachrichten, ob der Islamische Staat im Irak oder der immer noch laufende bewaffnete Konflikt in der Ukraine. Im Südwestrundfunk diskutierte jetzt Dr. Anthea Bethge, Geschäftsführerin von EIRENE, ob angesichts dieser massiven Gewalt gewaltlose Ansätze ihre Wirkmächtigkeit verlieren oder ob religiöse Friedensorganisationen einen Einfluss haben können.  Militärische Gewalt sei in Syrien, im Nahen Osten und in anderen Orten der Welt eine Ersatzhandlung, sagte Bethge in dem Gespräch.

mehr ...
Aktionsgemneinschaft Dienst für den Frieden e.V. | 23.10.2014

Unter welchen Bedingungen können Staaten außenpolitisch gewaltfrei handeln? Diese Frage bildet den Hintergrund des kommenden Heidelberger Gesprächs vom 04.-05. November 2014, organisiert von der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V. und der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft Heidelberg. Nicht die Tatsache steht im Mittelpunkt, dass Staaten militärisch handeln. Vielmehr soll nach Bedingungen gewaltfreien staatlichen Handelns gefragt werden, unter anderem durch den Austausch von Wissenschaft und Praxis.

mehr ...
KURVE Wustrow | 17.10.2014

Die Situation in der Ukraine ist trotz der Waffenruhe weiterhin fragil. Neben den meist diskutierten Ansätzen zwischen militärischer Unterstützung und humanitärer Hilfe bietet die KURVE Wustrow jetzt Unterstützung für zivilgesellschaftliche Gruppen jenseits dieser Optionen. Gemeinsam mit dem Bund Soziale Verteidigung führt die Organisation in der Ukraine ein Training zu gewaltfreier Aktion für gesellschaftliche Gruppen durch.

mehr ...
Peace Brigades International, Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst | 16.10.2014

10 Jahre sind sie alt, die EU-Leitlinien für den Schutz von Menschenrechtsaktivistinnen und –Aktivisten. Nach einer Dekade war es unter anderem für Peace Brigades International und Brot für die Welt-Evangelischer Entwicklungsdienst an der Zeit, eine kritische Bilanz dieser Zeit zu ziehen. Das Urteil: Einerseits helfen die Leitlinien bei der Arbeit, andererseits besteht Verbesserungsbedarf.

mehr ...
Weltfriedensdienst | 16.10.2014

Frieden ist nicht möglich ohne die Überwindung ökonomischer Ungleichheit. Darin waren sich die rund 40 Fachkräfte und Vertreter und Vertreterinnen von ZFD-Partnern auf der internationalen Fachtagung des WFD in Berlin einig. Der Prozess der Globalisierung fordere dabei neue Wege der Nord-Süd und Süd-Süd-Arbeit, der ZFD könne dabei eine wichtige Rolle spielen, so der Tenor.

mehr ...
Konsortium Ziviler Friedensdienst | 14.10.2014

Dass Frieden auch in Zukunft eine gewichtige Rolle auf der globalen Entwicklungsagenda nach 2015 spielen soll, dafür gibt es breite Zustimmung. Zur Frage des „Wie“ gibt es allerdings unterschiedliche Positionen. Diese Frage beleuchtet das Konsortium ZFD im gerade erschienenen Dossier „Frieden auf der globalen Entwicklungsagenda - Beiträge für einen positiven Frieden“, das in Zusammenarbeit mit der Redaktion welt-sichten entstanden ist.

mehr ...
Konsortium Ziviler Friedensdienst | 10.10.2014

Wie mit den Erfahrungen der  Vergangenheit in Nachkriegsgesellschaften umgegangen werden kann, zu dieser Frage fand am 08. Oktober 2014 die Veranstaltung „Erinnern fördern, Versöhnung stärken – Erfahrungen aus der ZFD-Praxis“ in Berlin statt. Dabei verfolgten rund 150 geladene Gäste die Grußworte und die Podiumsdiskussion anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Zivilen Friedensdienstes (ZFD).

mehr ...
Forum Ziviler Friedensdienst | 06.10.2014

Seit fast 20 Jahren führt das Forum Ziviler Friedensdienst nationale und internationale Friedensprojekte durch und bildet Fachkräfte aus. Jetzt erhielt die Kölner Organisation die „Sievershäuser Ermutigung“. Der mit 5.000 Euro dotierte Friedenspreis wird alle zwei Jahre vergeben, in diesem Jahr wurde mit der Auszeichnung besonderes Engagement für zivile und gewaltfreie Methoden der Konfliktbearbeitung geehrt.

mehr ...

Seiten

ZFD Aktuelles abonnieren